Newsticker: Nachrichten am 27.12.2018

silvester-2018-2019-uhr-puerta-del-sol-kanarenzeit-800

La Palma Nachrichten am 27.12.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Erstmals in der Geschichte: Der Zeitmesser an der Puerta del Sol in Madrid läutet den Jahreswechsel 2018/19 auch zur Kanarenzeit ein. Gute Nachrichten kurz vor Silvester kommen außerdem vom Alten Tunnel, vom Archäologie-Park Tendal und vom Besucherzentrum an der Paloma-Höhle. Ansonsten haben wir noch News von E-Autos und Bussen, von einem neuen Biker-Wettbewerb auf der Isla Bonita, vom Nikolaus-Lauf in Los Llanos und von der größten Trailrunner-Herausforderung auf der Insel, dem Desafío GR-130.

 

Die Uhr an der Puerta del Sol in Madrid wird zum Jahreswechsel 2018/19 zweimal das Neue Jahr einläuten:

Die Uhr an der Puerta del Sol in Madrid wird zum Jahreswechsel 2018/19 zweimal das Neue Jahr einläuten: Die Experten benötigen für das Zurückstellen der Zeiger von 1 Uhr Festlandzeit auf 24 Uhr Kanarenzeit exakt 4 Minuten und 35 Sekunden. Diese Aktion haben die Kanarenregierung und die spanische Regierung vereinbart, um den weit entfernten Archipel ins breite Licht der Öffentlichkeit zu rücken, verbunden mit einer fetten Party an der Puerta del Sol unter dem Motto: Una hora menos es más – eine Stunde weniger ist mehr. Foto: GobCan

An Silvester bimmelt´s in Madrid auch zur Kanarenzeit. Zum Jahreswechsel 2018/19 erschallt in Madrid und in den Medien eine historische Sensation: Zum ersten Mal in der Geschichte der Uhr an der Puerta del Sol seit ihrer Installation 1866 erklingen die zwölf Glockschläge einmal um Mitternacht der Festlandzeit und eine Stunde später noch einmal, wenn das Jahr 2019 auf den Kanaren beginnt! Dies ist eine Hommage an die Inseln am Rande Europas, die in der westeuropäischen Zeitzone liegen und damit eine Stunde später ins Neue Jahr rutschen als die autonomen Gemeinschaften auf dem spanischen Festland, die zur mitteleuropäischen Zeitzone gehören – fliegt man von Spanien auf die Kanaren, muss man seine Uhr eine Stunde zurückstellen. Übrigens brauchen die “Uhrmacher” der Puerta del Sol in Madrid 4 Minuten und 35 Sekunden, um die Zeiger des alten Zeitmessers so zu manipulieren, dass die Glocken in der Silvesternacht 2018/19 einmal zur Festlandzeit und einmal zur Kanarenzeit läuten. Genutzt wird dieses historische Ereignis unter dem Motto Eine Stunde weniger ist mehr für eine multimediale Kampagne, die Lust auf einen Urlaub auf den Inseln der Glückseligen machen soll. Grund: Nach Angaben der Kanarenregierung-Werbeagentur Promotur ging der Halbinseltourismus seit 2007 von 22 Prozent auf 10 Prozent im Jahr 2017 drastisch zurück – 2018 sind die Zahlen erstmals wieder gestiegen – ein Trend, der sich 2019 fortsetzen soll. Zum ersten Silvester, an dem an der Puerta del Sol 24 Glockenschläge ertönen, gibt es sogar eine extra Website. Tipp für Inselgäste: Wussten Sie, dass es in Spanien Brauch ist, sich zum Jahreswechsel mit Trauben vollzustopfen? Während der 12 Glockschläge müssen 12 Trauben geschluckt werden. Bringt natürlich Glück, ebenso wie die Tradition, unterm schicken Silvester-Outfit rote Unterwäsche zu tragen.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Tunnelsanierung bald abgeschlossen. Voraussichtlich Mitte Januar 2019 werden die Arbeiten am Alten Cumbre-Tunnel fertiggestellt sein. Dies erklärte jetzt Inselinfrastrukturrat Jorge González. Die ursprünglich geplante Fertigstellung Ende 2018 konnte nicht eingehalten werden, da hauptsächlich nachts gearbeitet werde und somit Stunden fehlen. Ansonsten verlaufe alles wie vorgesehen, und am Ende werde „ein völlig anderer“ Tunnel dastehen.

Licht am Ende des Tunnel-Umbaus. Voraussichtlich Mitte Januar 2019 werden die Arbeiten am Alten Cumbre-Tunnel beendet sein. Dies erklärte jetzt Inselinfrastrukturrat Jorge González. Die ursprünglich geplante Fertigstellung Ende 2018 konnte nicht eingehalten werden, da hauptsächlich nachts gearbeitet werde und somit Stunden fehlten. Ansonsten verlaufe alles wie vorgesehen, und am Ende werde „ein völlig anderer“ Tunnel dastehen. Foto: La Palma 24

 

Original und Modell: Umgestaltung der Avenida Marítima in Santa Cruz beginnt demnächst.

Original und Modell: Die Umgestaltung der Avenida Marítima in Santa Cruz beginnt demnächst – die Fahrspuren werden verringert, dafür entsteht Platz für einen Radweg und Freizeitflächen.

Küstenstraßenumbau in Santa Cruz. Demnächst beginnen die Arbeiten, bei denen die entlang des Strandes von Santa Cruz verlaufende Avenida Marítima in einem ersten Schritt vom Kreisverkehr am Hafen bis zur El Puente-Kreuzung verschönert wird. Dafür stehen mehr als 1,8 Millionen Euro aus der Cabildo-Kasse zur Verfügung. Damit beginnt das Projekt, dessen Ziel es ist, die Küstenstraße der Hauptstadt vom Hafen bis zum Barranco de Las Nieves vollständig umzugestalten. Dabei werden die Fahrspuren auf zwei verringert, ein Radweg gebaut und Bereiche für Fußgänger gestaltet.

 

Besucherzentrum an der Paloma-Höhle (oben) und Archäologie-Park Tendal: Nach langem Warten sollen die beiden Besucherzentren

Besucherzentrum an der Paloma-Höhle (oben) und Archäologie-Park Tendal: Nach langem Warten sollen die beiden Besucherzentren in wenigen Wochen ihre Pforten öffnen. Fotos: Cabildo

Besucherzentren Paloma-Höhle und Tendal öffnen in ein paar Wochen. Der Parque Arqueológico El Tendal in San Andrés y Sauces und das Centro de Interpretaión de Cavidades Volcánicas in Todoque sollen Ende Januar/Anfang Februar in Betrieb gehen. Dies teilte das Cabildo mit, nachdem nun definitiv geklärt sei, dass die Firma Tragsa die Geschäftsführung übernehmen werde. Im Archäologie-Park Tendal sind Fundstücke aus der Ureinwohnerzeit auf La Palma zu sehen; das Besucherzentrum an der Paloma-Höhle informiert über die vulkanisch entstandenen Tunnel im Bereich des San Juan, und es gibt die Möglichkeit, die Cueva de Las Palomas zu besichtigen.

 

E-Mobilität beim Cabildo nimmt zu. Nachdem der Fuhrpark der Inselregierung bereits seit einiger Zeit mit zwei Hybrid-Fahrzeugen ausgestattet ist, wurde jetzt ein Auto angeschafft, das nur mit Elektro-Antrieb vorankommt. Die Kosten für das E-Mobil belaufen sich auf etwas mehr als 29.000 Euro. Auf La Palma gibt es aktuell vier vom Cabildo installierte Stromzapfsäulen – 2019 sollen weitere 14 dazukommen.

 

Der erste Guagua der neuen Generation auf La Palma: Grün steht für Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit. Foto: Cabildo

Der erste Guagua der neuen Generation auf La Palma: Grün steht für Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit. Foto: Cabildo

Neue Busse – neues Logo. Das Cabildo präsentierte jetzt das neue Logo und Image des öffentlichen Nahverkehrs. Die Guaguas sind nun teilweise grün lackiert, um La Palma als nachhaltige Insel darzustellen. Das Logo zeigt ein umgekehrtes Dreieck, dass die Insel darstellen soll. In diesem Zusammenhang betonte Inselpräsident Anselmo Pestana, dass bis zum Sommer 2019 bis zu 16 neue Fahrzeuge angeschafft werden, die energieeffizient und umweltfreundlich seien – darunter auch Minibusse. Die Guaguas verfügen über Zugangsrampen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und einen Rollstuhl-Bereich – das Foto zeigt den ersten, der über die Straßen von La Palma rollt.

Freiwillige rücken dem Lampenputzergras zu Leibe. Schon Mitte Dezember waren Weingärtner und ehrenamtliche HelferInnen in der Zone von Las Machuqueras in Fuencaliente unterwegs und beseitigten den dort wuchernden Rabo de Gato. Nun ist am 29. Dezember 2018, ist eine neue Aktion gegen die eingeschleppte und für die heimische Vegetation gefährliche Pflanze angesagt. Der Kontrollrat für Weine mit dem Ursprungs- und Qualitätssiegel Denominación Origen de La Palma teilt weiter mit, dass noch Helfer für den Samstag gesucht werden, da für eine wirkungsvolle Ausrottung mindestens 40 Personen nötig seien. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz vom Besucherzentrum am San Antonio.

Freiwillige rücken dem Lampenputzergras zu Leibe. Schon Mitte Dezember waren Weingärtner und ehrenamtliche HelferInnen in der Zone von Las Machuqueras in Fuencaliente unterwegs und beseitigten den dort wuchernden Rabo de Gato. Nun ist am 29. Dezember 2018 eine neue Aktion gegen die eingeschleppte und für die heimische Vegetation gefährliche Pflanze angesagt. Der Kontrollrat für Weine mit dem Ursprungs- und Qualitätssiegel Denominación Origen de La Palma teilt weiter mit, dass noch Helfer für den Samstag gesucht werden, da für eine wirkungsvolle Ausrottung mindestens 40 Personen nötig seien. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz vom Besucherzentrum am San Antonio.

 

Sport und bunte Meldungen von der Isla Bonita

Neu: Open Avis Canaria La Palma.

Neu: Open Avis Canaria La Palma.

Neuer Biker-Wettbewerb. Am 13. Januar 2019 wird die erste Runde der Open Avis Canarias Ciclista eröffnet. Insgesamt sind bei dieser neuen Herausforderung für Mountainbiker bis zum 7. September des neuen Jahres 18 Rennen in den Kategorien MTB/XC und MTB/XCC gefahren. Austragungsorte sind Barlovento, El Paso, Breña Baja, Breña Alta, Mazo, Puntallana, San Andrés y Sauces, Puntagorda und Tijarafe. Organisiert werden die Wettbewerbe von Fitters La Palma. Detaillierte Informationen auf der Facebook-Seite des Events.

 

Härtetest für Trailrunner: einmal um die Insel. Am 19. Januar 2019 ist es wieder soweit: Beinharte TrailrunnerInnen nehmen erneut die große Herausforderung des Desafío GR-130 an.

Mehr als 150 Kilometer: Desafío für ganz harte TrailrunnerInnen.

Mehr als 150 Kilometer: Desafío für ganz harte TrailrunnerInnen.

Innerhalb von 30 Stunden umrunden sie dabei die Isla Bonita und bewältigen eine Strecke von etwas mehr als 150 Kilometern. Der Startschuss erfolgt um 6 Uhr in Los Llanos, wo am 20. Januar auch das Ziel ist. Die Einschreibung ist eröffnet, alle weiteren Infos auf der Website des Desafio GR-130.

 

Auf La Palma trägt man auch zu Silvester gerne mal ein Nikolaus-Käppchen: Hier endet Weihnachten erst am 6. Januar.

Auf La Palma trägt man auch zu Silvester gerne mal ein Nikolaus-Käppchen: Hier endet Weihnachten erst am 6. Januar.

Silvesterlauf im Westen. Am Montag, 31. Dezember 2018, sind in Los Llanos wieder schnelle „Nikoläuse“ unterwegs: Der San Silvestre-Run durch die City wird um 11 Uhr angefpiffen. Einschreibungen sind auf der Website der Stadt möglich – die Startgelder in Höhe von jeweils zwei Euro gehen an eine gemeinnützige Organisation.

 

Ausgehtipps zwischen den Jahren

Rasta-Feeling in Los Llanos. Die Aridane-Metropole lädt am Donnerstag, 27. Dezember 2018, zum Reggae-Can-Festival ein. Für den Karibik-Sound sorgt Dactah Chando ab 21 Uhr auf der Plaza de España.

Noch mehr Events finden sich auf unserer Veranstaltungsseite und in Kürz in unserem Festkalender.

 

La Palma 24 Foto der Woche

uschi-koppers-foto-der-woche-la-palma-24

Vulkan in der Mauer. Wälle aus kunstfertig aufgeschichteten Lavasteinen begrenzen unzählige Flächen auf der Isla Bonita und erzählen die Geschichte von der harten Arbeit der Bauern und Weingärtner. Ein besonders schönes Exemplar hat Uschi Koppers aus Mülheim an der Ruhr während ihres Urlaubs im Winter 2017 mit ihrer Kamera verewigt. Wir fanden, dass die Mauer im weichen Licht der Abendsonne vorm Hintergrund der Vulkane im Süden das Prädikat Foto der Woche unbedingt verdient hat und beschließen damit unseren Wettbewerb, der Ende Oktober 2018 begann. Im Januar 2019 werden wir alle bisher gewählten Fotos der Woche zum öffentlichen Voting präsentieren. Unser Programmierer Ayoze arbeitet derzeit an einem System, damit die LeserInnen des La Palma 24-Journals das Foto des Jahres online wählen können. Alle Infos zum Wett-Knipsen und den fürs Finale ausgewählten Schnappschüssen in diesem Artikel.

 

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname