aktuall wetter la palma 16.5° | 22:57

Alles in der Welt ist nur für den da, der Augen hat, es zu sehen
Eduard Spranger

Ad
Deutsch-Kanarische Beratungsgesellschaft

La Palma Nachrichten am 3.11.2020

© Gobierno de Canarias

+++ Covid-19: Touristen müssen ab 14.11.2020 negativen Test vorweisen +++ Coronavirus: Mehr als drei Millionen Euro für KMU +++ Aida sagt Kreuzfahrten auf den Kanaren ab +++ Landstraße zwischen Las Tricias und Santo Domingo de Garafía verbessert +++ Windparks produzieren bis September 12.420 MWh +++ Weniger Wasserverlust am LP1-Kanal +++ Cabildo lässt Population der Grajas zählen +++ Los Llanos: Kulturangebot im 'El Secadero' +++

Covid-19: Touristen müssen ab 14.11.2020 negativen Test vorweisen

Die Regierung der Kanarischen Inseln hat ein Dekret veröffentlicht, das die Voraussetzungen für einen Urlaub auf den Kanaren regelt. Es tritt am 14.11.20 in Kraft und regelt Folgendes: Besucher über sechs Jahren müssen anhand einer Bescheinigung nachweisen, dass sie innerhalb der vergangenen 72 Stunden einen von den Gesundheitsbehörden anerkannten diagnostischen Test auf eine Covid-19-Infektion gemacht haben und dieser negativ war. Diese Bescheinigung ist für den Zugang zu allen touristischen Unterkünften auf den Inseln erforderlich. Sie kann in digitaler oder in Papierform vorgelegt werden. Und muss das Datum und die Uhrzeit des Tests, die Identität der getesteten Person, das für die Überprüfung zuständige Labor, die Art des Tests sowie das negative Ergebnis enthalten.

Eine solche Bescheinigung wird nicht von Nicht-Residenten verlangt, die anhand ihrer Reisedokumente nachweisen, dass sie sich in den 15 Tagen vor dem Zugang zu einer Touristenunterkunft auf dem Gebiet der Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln aufgehalten haben und die angeben, dass sie während dieses Zeitraums keine auf Covid-19 zurückzuführenden Symptome hatten.

© Gobierno de Canarias

Residenten der Kanarischen Inseln müssen ihren Status als solches akkreditieren. Außerdem müssen sie erklären, dass sie die Kanarischen Inseln innerhalb von 15 Tagen vor der Ankunft in der Unterkunft nicht verlassen haben. Und in dieser Zeit keine Covid-19-Symptome hatten. Touristenunterkünfte verweigern allen Personen den Zugang, welche die oben beschriebenen Bedingungen nicht erfüllen. Sollte keine Bescheinigung vorgelegt werden und der Besucher bereit sein, einen diagnostischen Test durchführen zu lassen, wird er über das nächstgelegene, dafür autorisierte medizinische Zentrum informiert. Bis das Testergebnis vorliegt, darf die Unterkunft nicht verlassen werden. 

Ad
Mantenimiento de Contacto
Mantenimiento de Contacto

Kanarische Regierung empfiehlt App RADAR COVID

Für Hinweise auf eine mögliche Ansteckungsgefahr empfiehlt die Kanarische Regierung die App RADAR COVID herunterzuladen. Und während des Aufenthalts auf den Inseln sowie 15 Tage nach der Rückreise aktiv zu halten. Die App gibt es für Android hier und für iOS ist sie hier zu finden.

Coronavirus: Mehr als drei Millionen Euro für KMU

Raquel Díaz © Cabildo

Das Cabildo zahlt mehr als drei Millionen Euro an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), um die durch Covid-19 verursachten wirtschaftlichen Schäden auszugleichen. Das hat das Cabildo bekanntgegeben. Demnach hat das zuständige Ministerium, unter der Leitung von Raquel Díaz, innerhalb von vier Monaten 1.546 Unterstützungsanträge von kleinen und mittleren Unternehmen der Insel erhalten. Inselpräsident Mariano H. Zapata würdigte diese Anstrengungen, die der Bereich Wirtschaftsförderung, Beschäftigung und Handel unternommen hat.

„Mit dieser Hilfe ist klar, dass die Regierungsgruppe weiterhin ihrer Verpflichtung nachkommt, den Menschen zur Seite zu stehen, die von der Covid-19-Krise am stärksten betroffen sind“, sagte Zapata. 

Ad
Ralf Moll
Ralf Moll

Aida sagt Kreuzfahrten auf den Kanaren ab

Das Kreuzfahrtunternehmen Aida Cruises hat angekündigt die geplanten Routen auf den Kanarischen Inseln ab November auszusetzen. Das schreibt die Internetzeitung El Apuron. Grund für diese Entscheidung ist demnach die Covid-19-Situation in Deutschland. Im November sollte eigentlich u.a. die Kanaren-Route stattfinden. Im Fall von La Palma sollte Aida Cara am 5. November im Hafen der Hauptstadt einlaufen. Und einen Tag später, am 6. November, die Aida Mar.

Aida-Kreuzfahrt © Reederei

Beide sind abgesagt worden. Andere Kreuzfahrtunternehmen halten derzeit an ihren geplanten Routen fest (Stand 2.11.). 

Ad
Maday
Jardin Aridane

Landstraße zwischen Las Tricias und Santo Domingo de Garafía verbessert 

Straße verbessert © Cabildo

Das Cabildo hat die Landstraße LP-114 durch verschiedene Maßnahmen verbessert. Das hat das Cabildo mitgeteilt. Dadurch sollen vor allem Erdrutsche verhindert werden, die sich immer wieder in dem als El Callejoncito bekannten Gebiet ereigneten. Zu diesem Zweck wurden drei Hangabschnitte mit einer Fläche von etwa 180 Quadratmetern und einer durchschnittlichen Höhe von sechs Metern mit Beton und einem Ringnetz geschützt. Dadurch ist der Hang jetzt verstärkt worden, so dass Erdrutsche, die in diesem Straßenabschnitt sehr häufig waren, verhindert werden.

Laut Infrastrukturminister Borja Perdomo kosteten diese Bauarbeiten 38.000 Euro. Er wies außerdem darauf hin, dass diese Sicherheitsmaßnahme eine der Forderungen des Stadtrats von Garafia sei, da dieser Straßenabschnitt ein Risiko für die Benutzer darstellte.

Ad
Yoga center La Palma
Ferienhaus La Palma

Windparks produzieren bis September 12.420 MWh

Die beiden Windparks von Endesa auf La Palma, die sich im Besitz der Tochtergesellschaft Enel Green Power Spain (EGPE) befinden, produzierten von Januar bis September 12.420 Megawattstunden (MWh) Energie. Das entspricht einem Verbrauch von 4.749 Haushalten auf der Insel. Das schreibt die Internetzeitung El Ápuron. Der Windpark in Fuencaliente war demnach mit 8.298 MWh derjenige, der in den ersten neun Monaten des Jahres den größten Beitrag zur Produktion leistete. Der Windpark von Juan Adalid in Garafía produzierte 4.122 Mwh.

Windpark am Flughafen © La Palma 24

Endesa ist über seine Tochtergesellschaft für erneuerbare Energien EGPE zusammen mit verschiedenen öffentlichen und privaten Institutionen auf den Kanarischen Inseln an 15 Windparks mit einer Gesamtkapazität von 63,7 Megawatt beteiligt. Zusammen produzierten sie von Januar bis September insgesamt 124.677 MWh Energie. Das entspricht dem Verbrauch von mehr als 47.673 kanarischen Haushalten.

Ad
Rent a Car La Palma
Immobilien La Palma

Weniger Wasserverlust am LP1-Kanal

Weniger Wasserverluste © Cabildo

Notfallarbeiten am LP1-Kanal haben dazu geführt, dass der Verlust von 29.000 Liter Wasser pro Stunde gestoppt werden konnte. Das hat das Cabildo mitgeteilt. Demnach haben Mitarbeiter des Cabildos Mängel des Kanals zwischen La Salemera und Teneguíain behoben. „Die Wasserknappheit dort konnte um 39% reduziert werden“, sagte Wasserminister Carlos Cabrera. „Und zwar durch Rückgewinnung von fast 60 Pipas/Stunde, die in diesem Bereich verloren gegangen waren“.

Er fügte hinzu, dass diese Arbeiten es ermöglichen, die Verpflichtung des derzeitigen Cabildo-Regierungsteams, die hydraulische Infrastruktur der Insel zu verbessern und voranzutreiben. „Es ist immer eine gute Nachricht, mehr Wasser im System zu haben“, sagte Cabrera. Außerdem wurden für diesen Kanal, der als Rückgrat des Hydrauliksystems von La Palma gilt, Wartungsaufgaben vergeben.

Ad
Zurich La Palma
Zurich La Palma

Cabildo lässt Population der Grajas zählen

Das Umweltministerium des Cabildos aktualisiert die Zählung der Grajas (Pyrrhocorax pyrrhocorax), die auf La Palma leben. María Rodríguez, Umwelträtin, hat die Bedeutung dieser Arbeit hervorgehoben, da dieser Vogel ihren Worten zufolge eine Ikone der Insel La Palma ist. Neben der Durchführung einer Zählung zur Bestimmung der Größe der Population dieser emblematischen Art umfasst das Projekt auch eine Bewertung der Populationsentwicklung durch einen Vergleich mit den Ergebnissen früherer Zählungen.

Graja © Cabildo

Außerdem werden auch Daten über die Verteilung der Schlafplätze erhoben. Die jüngste Graja-Zählung wurde von demselben Forscherteam des Nationalmuseums für Naturwissenschaften in Madrid durchgeführt. Es nimmt auch dieses Mal an der Kampagne teil. Bei der vergangenen Zählung vor zehn Jahren gab es eine geschätzte Population von 2.500 Exemplaren.

Ad
Rolf Benker La Palma
Rolf Benker La Palma

Los Llanos: Kulturangebot im 'El Secadero'

Kultur im 'El Secadero' © El Time/Los Llanos

Im November gibt es ein vielfältiges kulturelles Angebot im 'El Sacadero' in Los Llanos. Das schreibt die Internetzeitung El Time. Los geht’s demnach am Samstag (6.11.) um 20:30 Uhr mit der Sopranistin Carmen Acosta und dem Pianisten Juan Francisco Parra mit der Aufführung, die sie 'La Voz Humana' genannt haben. Tickets kosten acht Euro und können per E-Mail gebucht werden, unter: eventosculturales@aridane.org. Am Freitag, den 13.11., wird im Rahmen des Zyklus 'Es war einmal' um 20.30 Uhr die Show 'La zona encuentada' mit Antonio Conejo gezeigt.

Dabei wird der Zuschauer mitgenommen auf eine Reise durch Fiktion und Ironie. Tickets kosten fünf Euro und können ebenfalls unter eventosculturales@aridane.org reserviert werden. 

Ad
Ya Ya Baumaterial
Ya Ya Baumaterial

Ad
Bodegón La Abuela
Bodegón La Abuela

Von Vera

Folge uns auf

8 Antworten zu “La Palma Nachrichten am 3.11.2020”

  1. MacRip sagt:

    Meine Frau ist residente, ich nicht, beide haben wir eine NIE und landen am 14.11. mit eurowings.
    Unser rückflug wird wohl im Mai erfolgen.
    Was müssen wir vorlegen?
    Liebe Grüße

  2. Divya sagt:

    Weiss jemand ob das Testresultat in englischer Sprache ausgestellt sein muss?

  3. Wolfgang sagt:

    Woher kann man das Flugblatt “Die Kanarischen Inseln – Ein sicheres Reiseziel” bekommen oder herunterladen?

  4. MacRip sagt:

    nur wo ist das testzentrum auf La Palma

    • Doris Moreiras-Hofmann sagt:

      Getestet wird auf La Palma im Krankenhaus und auf der Westseite in Los Llanos im Labor Brito in der Innenstadt. Wo im Osten getestet wird, weiß ich leider nicht.

  5. Emma sagt:

    Wie ist das, wenn man in sein eigenes Haus geht und keine touristische Unterkunft bezieht?
    Muss man dann keinen Test vorlegen?
    Und wenn man dann Besuch von Freunden / Familie bekommt, die auch privat im Gästehäuschen wohnen, also nicht in einer touristischen Unterkunft?
    Wer kontrolliert das mit den Tests überhaupt?
    Wer muss das dokumentieren?
    Wie läuft das in der Praxis ab?
    Da kommen bestimmt noch viele Fragen. Wer kann die beantworten?

    • La Palma 24 sagt:

      Hallo Emma, wir haben dazu folgende Informationen erhalten:

      Wie muss eine Person vorgehen die hier Resident ist, in Deutschland war und nun auf La Palma einreist?
      In diesem Fall ist die Akkreditierung gemäß den geltenden Vorschriften nicht obligatorisch. Die Gesundheitsbehörden empfehlen jedoch, vor Reiseantritt mindestens einen Antigentest durchzuführen, um die Sicherheit aller zu gewährleisten.

      Sprich es gilt nur für Residenten die hier gemeldet sind. Alle Nichtresidenten müssen einen Test vorlegen.

      Wie wird dies auf der Insel kontrolliert bzw.. wer kontrolliert dies?
      Es wird vom Gesundheitsamt und vom CANARY HEALTH SERVICE kontrolliert.

      Herzliche Grüsse von Ihrer La Palma 24 Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ad
Besay
Bildhauser kurse La Palma
Restaurante Las Norias
Optica naranja
Maday
chimeneas kaminoefen La Palma
Immobilien La Palma
Hostel Vagamundo
Pizzeria Flash
Restaurant Altamira La Palma
Los Argentinos
La Palma Fotografie
Bauernmarkt El Paso
Zigarren La Palma
Atelier, El tesoro La Palma
Volcán Verde
Restaurant re - belle