Jahresrückblick Juli bis Dezember 2017

La Palma 2017-2-png

Jahresrückblick 2017 – Teil 2 Juli bis Dezember

Das war los auf der Isla Bonita

Liebe Leserinnen und Leser,

schon traditionell lassen wir das ablaufende Jahr im La Palma 24-Journal Revue passieren. Und der Zeitraffer zeigt, dass das Glück der Isla Bonita 2017 im großen und ganzen ziemlich hold war: Der Tourismus floriert, und es sprudeln Gelder aus allen möglichen Töpfen. Auf La Palma herrscht Aufbruchstimmung, große Pläne im Blick auf touristische Attraktionen und Energieeffizienz werden geschmiedet, und auch in der digitalen Welt und als Filmkulisse will das kleine Inselchen vorn mitmischen. Den Aufschwung spiegelt unser Rückblick wider,  der Jahr für Jahr länger wird. Deshalb haben wir ihn in zwei Ausgaben aufgesplittet – sonst wird´s einfach zu lang. Gestern haben wir den ersten Teil von Januar bis Juni veröffentlicht – heute folgt Teil 2 von Juli bis September 2017.

Juli 2017

w s w
binter-canaryfly-carlos-diaz-all  feriendomizil-la-palma-24 ziegenkäse-la-palma-dop
Nach der Erhöhung des Residentenrabatts für interinsulare Flüge von 50 auf 75 Prozent Ende Juni 2017 können sich die beiden Kanaren-Airlines Binter Canarias und Canaryfly im Juli 2017 vor Buchungen kaum retten. Binter verkauft in den ersten 24 Stunden nach Inkrafttreten der Vergünstigung für Einwohner der Kanaren rund 10.500 Tickets. Auch Canaryfly meldet, „alle Rekorde geschlagen“ zu haben. Mehr als 10.000 Ticketverkäufe – siebenmal so viel wie an einem durchschnittlichen Tag – gibt die junge Kanaren-Airline für den 29. Juni 2017 auf ihrer Facebook-Seite bekannt. Anfang Juli 2017 wird bekannt, dass Ferienunterkünfte auf La Palma weiterhin die günstigsten auf dem Kanarenarchipel sind. Der durchschnittliche Übernachtungspreis von Urlaubsdomizilen auf La Palma beträgt 38,96 Euro. Wie aus dem Konjunkturbericht El Turismo en La Palma weiter hervorgeht, ist dieser Preis nur halb so hoch wie der ermittelte Kanaren-Durchschnittswert von 76 Euro. Die Studie wurde von der Tourismus-Fakultät der Universität La Laguna (ULL) auf Teneriffa, der CajaCanarias und dem Hoteliersverband ASHOTEL erstellt. Das Ferienunterkünfte-Portal von La Palma 24  bietet eine Auswahl unter rund 500 Urlaubsdomizilen.
Palmerische Ziegenkäse feiern im Juli 2017 einen sensationellen Erfolg: Neun von zwölf auf der Agrocanarias 2017 vergebene Medaillen gehen an Betriebe, die unter der Aufsicht des CRDOP-Kontrollrats produzieren. Goldmedaillen gibt es für La Morisca, Las Cuevas, El Juncal de Garafía, Minervino und Luna de Awara; Silber errangen El Topito, Las Cuevas, Doña Victoria sowie eine weitere Sorte von Juncal de GarafíaWir haben über die Herstellung von palmerischemZiegenkäse unter den strengen Auflagen des DO-Kontrollrats schon einmal berichtet.
BRIF-heli-weiss-la-palma3  buergermeister-puntagorda-vicente-rodriguez  condor-airport-spc-im-aufwind-carlos-diaz-foto

Im Juli 2017 stehen auf La Palma mehr als 370 Fire-Fighter bereit – aber zum Glück müssen sie in diesem Sommer keinen großen Waldbrand bekämpfen. Da ist die vom spanischen Staat gesandte Brigada de refuerza contra incendios forestales (BRIF) mit zwei Helis und 54 Mannen in Puntagorda, dazu kommen 191 Brandbekämpfer des Inselumweltamtes, die 56 Mann starken Teams der Freiwilligen Feuerwehren und die 54 MitarbeiterInnen des Caldera-Nationalparks. Erstmals werden sie im Sommer 2017 durch das 24köpfige Equipo de Intervención y Refuerzo en Incendios Forestales (ERIF) unterstützt – das sind Heli-transportierte Spezialeinheiten, die die Kanarenregierung nach dem verheerenden Waldbrand im Sommer 2016 ins Leben gerufen hat.

Puntagorda will die erste Gemeinde auf den Kanaren werden, die ihre Straßen und Gebäude zu 100 Prozent mit LEDs beleuchtet. Bürgermeister Vicente Rodríguez teilt im Juli 2017 mit, dass jetzt auch die letzten Glühbirnen in verschiedenen öffentlichen Gebäuden durch Stromsparlampen ersetzt werden sollen. Dieses Projekt werde zu 60 Prozent aus Töpfen des Wirtschaftsministeriums der Kanarenregierung finanziert – den Rest bezahle die Gemeinde. Der Rathauschef von Puntagorda betont, dass durch die Einführung der LEDs rund 60 Prozent der bisherigen Energiekosten gespart werden könnten.

Nach den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 zeichnet sich ab, dass der touristische Aufschwung auf La Palma und den Kanaren ungebrochen weitergeht. La Palmas Tourismusrätin Alicia Vanoostende und Inselpräsident Anselmo Pestana addieren im Juli die Passagierzahlen des ersten Halbjahrs 2017 für den Airport SPC und kommen auf ein Plus von 16,3 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten des Jahres 2016. Daraufhin ziehen sie folgendes Fazit: „Auf La Palma ist der Sommertourismus stets mehr national und regional geprägt, dennoch verzeichnen wir Jahr für Jahr, dass auch die Zahl der Inselgäste aus Deutschland, Frankreich, Belgien und Holland in dieser Jahreszeit zunimmt“.
w s w
 Besucherzentrum-Roque-de-los-muchachos-michael-kreikenbom-titel  Playa-de-Santa-Cruz-de-La-Palma_070417  titel-isla-bonita-love-festival-2017
Der im März 2016 begonnene Bau des Centro de Visitantes del Roque de Los Muchachos geht weiterhin zügig voran. Im Juli 2017 sind die Arbeiten bereits bei den Überdachungen der Gebäude angelangt, die auf 1.400 Quadratmetern Ausstellungsräume und Projektionssäle in Sachen Astronomie und Observatorien sowie einen Laden, ein Theater und Restaurants beherbergen sollen. Im Dezember 2017 sind 90 Prozent der Anlage fertiggestellt. Nach dem Abschluss der Außengebäude im ersten Quartal 2018 soll der Innenausbau beginnen. Fünf Strände von La Palma dürfen jeden Sommer die Blaue Flagge der FEE hissen, und auch die Inselhauptstadt Santa Cruz will dieses Umwelt-Signal künftig an der neuen Playa im Wind flattern sehen. Nicht zuletzt aus diesem Grund werden schon jetzt Atlantikwasser-Proben im Norden und Süden des Strandes entnommen. Bürgermeister Sergio Matos ist mit den „ausgezeichneten Ergebnissen“ zufrieden: „Die Daten bestätigen die hohe Qualität des Badewassers, was ein zusätzlicher Anreiz für die Gäste am neuen Strand sein dürfte“. 
Der Sommer 2017 auf La Palma ist extra-heiß: Das Isla Bonita Love Festival startet am 26. Juli mit einer Regenbogen-Illumination im Hafen von Tazacorte durch. Bis zum 29. Juli 2017 werden bei Events wie Modeschauen, Diskussionsrunden und vielem mehr in Los Llanos, El Paso und Tazacorte Zeichen für Gleichheit und Toleranz gesetzt.  Zum Abschluss am Samstag, 29. Juli, geht in Tazacorte das größte Konzert in der Geschichte von La Palma über die Hafen-Bühne. Unser Foto-Rückblick hält einige der tollen Momente fest. 

August 2017

w s w
asociacion-abeque-rabo-de-gato Fuente-Santa mikroalgen-fuencaliente-playa-puntalarga
Das Cabildo von La Palma bekommt richtig Geld in die Hand, um das schon weit verbreitete Lampenputzergras zu eliminieren. Im August 2017 sagt die Kanarenregierung sechs Millionen Euro zu, die in den nächsten zehn Jahren in den Kampf gegen den Bioinvasor investiert werden. Die Mittel kommen aus dem Kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desrrollo de Canarias (FDCAN) – das Cabildo steuert weitere rund 180.000 Euro bei.  Weiterer Schritt zum geplanten Bau des Heilbades an der Fuente Santa: Im August 2017 legt das Cabildo von La Palma die „teilweise Revision Nummer 1 der Schutzvorschriften des Monumento Natural Volcanes de Teneguía“ vor. Diese Modifizierung im Blick auf das Naturschutzgebiet um den Vulkan im Süden von La Palma ist notwendig, um die Planungen des Heilbads an der Playa Echentive auf sichere Füße zu stellen. Das Thermalbad soll auf der Basis der Pläne des Architekten Federico Soriano gebaut werden, der den Wettbewerb dazu gewonnen hatte.
Anfang August 2017 erscheinen erstmals in diesem Sommer Mikro-Algenteppiche auf La Palma an den Stränden von Puntalarga, La Zamora und El Banco in Fuencaliente. Das Naturphänomen beschäftigt in den kommenden Wochen nicht nur La Palma, an verschiedenen Stränden von Teneriffa und La Gomera tauchen die “Blooms” ebenfalls auf. Die Kanarenregierung untersucht die Entstehung der Mikro-Algen und gibt im August 2017 ein Statement ab – zu lesen in unserem Newsticker.
 stadtaufzug-santa-cruz-de-la-palma1 alter-Tunnel echtzeit-karten-la-palma-titel

Im August 2017 beginnt die erste Bauphase des Stadtlifts am Postgebäude von Santa Cruz de La Palma. Der Aufzug, der die Plaza de La Constitución am Hafen mit der Plaza de La Luz im Stadtteil San Telmo verbinden soll, wird in zwei Abschnitten konstruiert – Phase zwei wird 2018 eingeläutet.

Die Sanierung des Alten Tunnels durch die Cumbre von La Palma soll noch in diesem Jahr beginnen. Dies gibt Inselinfrastrukturrat Jorge González im August 2017 bekannt. Demnach sind für dieses Projekt 2,5 Millionen Euro veranschlagt. Durch den Alten Tunnel fließt der Verkehr auf der LP-3 vom Osten in den Westen der Insel.

Anfang des Jahres stellt das Cabildo Wetterkarten von La Palma mit Echtzeit-Angaben ins Internet, die sich ständig aktualisieren. Im August 2017 wird diese Website noch informativer: Weitere Karten zeigen das Waldbrandrisiko, die momentane Sonneneinstrahlung und die Wasserverdunstung. Zu den Echtzeitkarten hier klicken.

w s w
airberlin-pleite-carlos-diaz-foto dienstwagen-neu-anselmo-pestana verimax-la-palma-internet-400
Am 15. August 2017 stellt Air Berlin einen Insolvenzantrag. Weil die deutsche Regierung einen 150 Millionen Euro-Kredit gewährt, müssen die Maschinen allerdings nicht am Boden bleiben – der Flugbetrieb geht bis zum endgültigen Aus der Airline Ende Oktober 2017 weiter. Auch auf La Palma starten und landen weiterhin die NIKI-Flieger, die seit Mai die Strecken der Air Berlin-Mutter auf den Kanaren übernommen haben. Jetzt beginnt der Poker um den Kauf der nicht insolventen NIKI-Airline, der im Dezember 2017 in einer weiteren Pleite endet. Die ganze Geschichte kann man in unserem Fluginfo-Bereich nachvollziehen. Anselmo Pestana fährt ab Juli 2018 zu repräsentativen Anlässen in Sachen La Palma mit einem Hybrid-Auto vor. Der Inselpräsident erklärt, dass dieser mit einer Kombination von Diesel- und Elektromotor angetriebene Wagen den Auftakt zu einer nachhaltigen Flotte der Inselverwaltung sei: „Nach und nach wird der Fuhrpark des Cabildo renoviert und modernisiert – als nächstes wird ein Elektroauto dazukommen“. Der neue Dienstwagen des La Palma-Chefs ist ein Peugeot 508 RXH, der den Mercedes 300 aus dem Jahr 1989 ersetzt, mit dem die Inselpräsidenten bisher zu offiziellen Anlässen kutschierten.
Der Internet- und Telefonservice der Firma Verimax Telecom ist ab August 2017 auch im Süden und Norden von La Palma verfügbar. Die WiMax-Technologie arbeitet mit Funkwellen und deckt schon seit einiger Zeit den Westen und Osten der Insel ab. Sie ist ideal für abgelegene Häuser geeignet und bietet konstant die vereinbarte Internet-Geschwindigkeit. Mehr über das Surfen und Telefonieren mit dieser jungen Firma in unserem Artikel.
 conexion-autismo-canarias-maday waldbrand-brena-baja-2017 sol-la-palma-melia-group-foto

Tazacorte präsentiert stolz ein Projekt, das nach Angaben der Initiatoren europaweit einzigartig ist: Am Strand der Westgemeinde von La Palma ist im Sommer 2017 Maday im Einsatz, ein Labrador, der behinderten Menschen dabei hilft, das Bad im Meer selbständig zu genießen. Der jahrelang ausgebildete Hund wird noch im August und September nach Angaben von Sozialrätin Tatiana Rodríguez für Einwohner von Tazacorte aber auch für Besucher der Playa zur Verfügung stehen.

 Auf den Höhen über Breña Alta bei San Isidro bricht am Freitag, 25. August 2017, gegen Mittag ein Feuer aus. Nach Angaben der Notfallkoordinationszentrale CECOPIN kann der Waldbrand dank des sofortigen Eingreifens der GES- und BRIF-Hubschrauber sowie der Fire-Fighter am Boden innerhalb einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden. Dies gelingt auch, weil nur wenig Wind wehte. Dieser Waldbrand blieb im Sommer 2017 zum Glück der einzige.

Die Hotels auf La Palma verzeichnen einen super Sommer. Im August 2017 ist beispielsweise das Hotel Sol in Puerto Naos zu annährend 100 Prozent ausgebucht. Die Zahl der Angestellten wird von 70 auf 135 erhöht, um die Gäste optimal zu versorgen. Dies sind sehr gute Nachrichten im Blick auf die vergangenen Jahre der Krise, in denen das Hotel während der Sommermonate sogar zweimal schließen musste.

September 2017

w s w
 puntagorda-bauernmarkt-aussichtspunkt Besucherzentrum-Las-Palomas-Hoehle-La-Palma kreuzfahrtschiffe-santa-cruz-de-la-palma
Die von Puntagorda geplante Seilrutsche Modell Super-Zip ist grundsätzlich genehmigt. Dies meldet das Cabildo von La Palma Anfang September 2017. Die Gemeinde beantragte dieses Projekt im Rahmen der Verteilung der FDCAN-Gelder auf den Inseln – der Kostenvoranschlag beläuft sich auf etwas mehr als 262.000 Euro. Die Seilrutsche soll in der Zone des Aussichtspunktes beim Mercadillo von Puntagorda gebaut werden und von 662 Metern über dem Meer hinab auf 629 Meter durch den Barranco Izcagua führen. Das Centro de Interpretación de las Cavidades Volcánicas Caños de Fuego – Cueva de Las Palomas wird Anfang 2018 eröffnet. Dies wird im September 2017 bekannt, als der Innenausbau des Besucherzentrums an der Las Palomas-Höhle oberhalb von Todoque beginnt, wofür 510.000 Euro bereit stehen. Die Inselverwaltung bezeichnet das künftige Museum als Pionierprojekt, da es bisher noch keine Infostätte zum Thema Höhlenforschung auf La Palma gibt. Das Besucherzentrum ist in das Lavafeld des Vulkans San Juan eingebettet und wird mit Hilfe von Geldern aus dem kanarischen Entwicklungsfonds (FDCAN) für rund 1,8 Millionen Euro erbaut.  Immer mehr schwimmende Hotels laufen im Hafen von Santa Cruz de La Palma ein – das verlautbaren die zuständigen Behörden zu Beginn der Kreuzfahrtsaison im September 2017. Im September legen zwölf und im Oktober 16 Ozeanriesen an, im November steigt deren Zahl auf 29 und im Dezember auf 31 weiter. Im vergangenen Jahr ermittelte die Asociación para el Desarrollo Turístico de La Palma (ASDETUR) die Zahl von mehr als 224.000 Kreuzfahrt-Touristen im Hafen der Isla Bonita. Bereits zwischen 2015 und 2016 verbuchte man in diesem Sektor einen Zuwachs von neun Prozent.
t manolo-blahnik-film TMT

Die Gemeindeverwaltung von Tijarafe gibt im September 2017 bekannt, dass ein sogenannter Espacio Público Multifuncional beim Fußballplatz geschaffen werden soll. Der Plan sieht einen rund 1.000 Quadratmeter großen, überdachten Bereich für Events und den örtlichen Bauernmarkt vor. Das Projekt wird mit rund 600.000 Euro veranschlagt, vom Gemeinderat abgesegnet und mit Geldern aus dem kanarischen Entwicklungsfonds (FDCAN) finanziert.

 

Die Fans auf der Isla Bonita sind begeistert: Die Dokumentation über das Leben des auf La Palma geborenen Schuhdesigners Manolo Blahnik feiert am 15. September 2017 im Landmark Sunshine-Kino in New York (USA) Premiere. Der Film trägt den Titel Manolo: The Boy who made Shoes for Lizards – Manolo: Der Junge, der Schuhe für Eidechsen machte – und beleuchtet das Leben des Stiletto-Kings. Manolo Blahnik erblickte 1940 auf La Palma das Licht der Welt und urlaubt bis heute in seinem Haus in der Nähe der Hauptstadt.

Am Dienstag, 12. September 2017, wird in Santa Cruz de La Palma die offizielle Vereinbarung unterzeichnet, laut der das Thirty Meter Telescope (TMT) auf dem Roque de Los Muchachos installiert wird, sollte es auf Hawaii nicht gebaut werden können. Der nun ratifizierte Vertrag sichert laut TMT-Direktor Ed Stone, dass die Baupläne weitergehen, falls sich im April 2018 herausstelle, dass der nach wie vor bevorzugte Standort auf dem Hawaii-Berg Mauna Kea nicht machbar ist. 

w s w
 karavan-platz-plan-barlovento-la-laguna emilio-barrionuevo-la-palma-cotidiana-titel tazacorte-kirche-nacht2
Im Südosten des Erholungsparks La Laguna in Barlovento soll ein Platz für Caravan-Touristen entstehen. Die Gemeinde und die Inselregierung von La Palma besiegeln diesen Plan im September 2017 mit einem Abkommen. Veranschlagt sind dafür knapp 2,8 Millionen Euro, die aus dem kanarischen Entwicklungsfonds FDCAN bezahlt werden. Auf einer ebenen Fläche von mehr als 7.600 Quadratmetern sollen 25 Stellflächen für Wohnmobile und Serviceeinrichtungen entstehen. Im September 2017 wird bekannt, dass der Macher des Festivals La Palma Cotidiana nach Berlin, Barcelona, Köln und Paris eingeladen ist. Dort setzt der Fotograf Emilio Barrionuevo das Projekt, bei dem er Leute in einem Sessel auf der Straße fotografiert, fort. Wie gut diese witzige Idee des mehrfach preisgekrönten Fotografen auf La Palma ankam, kann man in diesem Beitrag des La Palma 24-Journals entdecken. La Palmas Präsident Anselmo Pestana schließt im September 2017 einen Vorvertrag mit dem Bistum von Teneriffa. Die Abmachung besagt, dass in den kommenden sechs Jahren mehr als 3,6 Millionen Euro für die Restaurierung der Kirchen auf der Insel bereitgestellt werden. Dabei übernehmen das Cabildo 70 Prozent, die jeweiligen Gemeinden 20 Prozent und die Katholische Kirche 10 Prozent der Kosten. „Für La Palma ist ein guter Zustand der Kirchen sehr wichtig“, sagte Pestana. „Dieses Kulturerbe wird auch von Besuchern der Insel sehr geschätzt.“
santa_cruz_hafen1 sonne-wind-la-palma-michael-kreikenbom-fotos ismael-ventura-trv-bike-alex-díaz-foto-sieger-k75-2017-titel

Hauptstadt-Bürgermeister Sergio Matos fordert im September 2017 die Hafenbehörden auf, die realistischen Möglichkeiten zum Bau eines Kais im Norden von Santa Cruz de La Palma zu prüfen, der ausschließlich für die Handelsschifffahrt bestimmt wäre. Dieser Plan könne greifen, falls die angedachte Vergrößerung an der südlichen Angelegestelle nicht die Zustimmung aller beteiligten Gemeinden finde. Präsident Ricardo Melchior sagte diese Prüfung zu. Allerdings strebe seine Behörde bis jetzt ebenfalls den Ausbau des bestehenden Handelshafens mit einer Freihandelszone an.

Die Vollversammlung des Inselrats gibt am Dienstag, 26. September 2017, grünes Licht für den Plan Director de Eficiencia Energética. Vier Säulen stützen das Werk: Energieeffizienz, erneuerbare Energien, nachhaltige Mobilität und neue Technologien. Der Energieverbrauch soll um 20 Prozent reduziert und der Anteil der erneuerbaren Energien auf La Palma gleichzeitig um 20 Prozent erhöht werden, was die Kohlendioxid-Emissionen um 20 Prozent verringern könnte.  Zum Energieeffizienzplan La Palma hier klicken.

Am 29. und 30. September 2017 findet die Premiere der Transvulcania Bike auf La Palma statt, und mehr als 300 MTBler gehen an den Start. Beim Downhill düst Edgar Carballo auf Platz 1 des Siegerpodestes, in der Königsklasse hat nach 75 Kilometern über die Vulkane der Isla Bonita Ismael Ventura den Lenker vorn; bei den K 75-Damen siegt Katy Sierra. Die 30-Kilometer-Challenge der Herren gewinnt Borja Martín; Sara Lorenzo entscheidet den K30 in der Damenriege souverän für sich.

Oktober 2017

w s w
Premios Turismo  isla-bonita-moda-gruendung 15-jahre-la-palma-24-titel2
Im Oktober 2017 vergibt die Kanarenregierung erneut die Premios Turismo Islas Canarias für „Exzellenz und Innovation“ im Tourismusbereich. Eine der beiden Auszeichnungen 2017 erringen die Asociación de Turismo Rural Isla Bonita und Carlos Fernández für ihre „Impulse im Blick auf den Tourismus im ländlichen Bereich und neue touristische Angebote auf La Palma“. Der Verband feiert 2017 sein 25jähriges Bestehen – mehr Infos gibt es auf der Website von Turismo Rural Isla Bonita in fünf Sprachen. Ein weiterer Preis geht an die britische Airline Jet2, die die Kanaren seit 2005 anfliegt. Die Inselregierung unterstützt die ModemacherInnen auf La Palma: Im Oktober 2017 wird bekannt, dass dazu die Marke Isla Bonita Moda sowie ein Logo geschaffen und der Plan Insular de Moda vorliegen. Ziel ist, die Kreativen dieser Zunft ins Licht einer breiten Öffentlichkeit zu rücken und den Fashion-Bereich auf La Palma als vielversprechenden Wirtschaftszweig zu fördern. Dazu wird zunächst unter dem Dach von Isla Bonita Moda die Zusammenarbeit unter den ModemacherInnen der Insel angeregt. Außerdem sind Werbeaktionen geplant, und bisher ungenutzte Absatzwege sollen aufgezeigt werden. 
Im Oktober 2017 feiert La Palma 24 den 15. Geburtstag. Aus diesem Anlass veröffentlichen wir im Jahresrückblick auch eine Nachricht in eigener Sache. Das Unternehmen ist auf der Isla Bonita und weit darüber hinaus zu einem festen Begriff geworden: Urlauber, die ein Auto, ein Motorrad oder ein E-Bike mieten wollen oder nach einer perfekt auf sie zugeschnittenen Ferienunterkunft suchen, sind bei bei La Palma 24 an der richtigen Adresse. Zum Geburtstag präsentiert die stets innovative Firma ihre komplett neue Website für die Bereiche Mietwagen, Motorräder und E-Bikes. Mehr über die Group, zu der auch das La Palma 24-Journal gehört, in unserem Jubiläumsartikel.
la-palma-fantastica-lorbeerwald-dinosaurier-titel  051017-Campaña-Recogida-Selectiva-Consorcio-de-Servicios-La-Palma-2  est-sonneexplosion-nasa-foto

King Kong auf dem GTC und Dinosaurier im Lorbeerwald im Norden der Isla Bonita: Mit diesen Motiven und dem Slogan La Palma Fantástica wirbt die La Palma Film Commission im Oktober 2017 auf dem 50. Festival Internacional de Cinema Fantastic in Sitges. Koordinatorin María José Manso trifft sich während des Festivals in Katalonien mit Produzenten und Regisseuren dieses Genres, um ihnen La Palma als Kulisse für phantastische Geschichten schmackhaft zu machen. Seit der Gründung 2015 holte die La Palma Film Commission schon 24 audiovisuelle Produktionen auf die Isla Bonita.

Das Abfallwirtschaftsamt und das Cabildo von La Palma starten im Oktober 2017 erneut einen Vorstoß, um die Einwohner zum Trennen ihres Abfalls und zum anschließenden Verbringen in die entsprechenden Reststoff-Container zu animieren. Anlass gibt die bisher enttäuschende Bilanz der Teilnahme am Hausmüll-Recycling. Bei der neuen Werbeaktion wird nach und nach in jeder Gemeinde ein i-Punkt aufgebaut, wo Fachleute mit Rat und Broschüren bereitstehen. Außerdem laufen Kampagnen in den sozialen Netzwerken. Auch in Fuencaliente wird nun die Braune Tonne eingeführt.

Die Accademia Nazionale dei Lincei in Rom gibt im Oktober 2017 die Eckdaten für das European Solar Telescope (EST) bekannt: Das Tele wird auf La Palma gebaut, die Installation soll 2021 beginnen und die Accademia erwartet, dass es 2027 „first light“ sieht. Geplant ist das größte Instrument, mit dem in Europa die Sonne beobachtet werden kann; Das EST wird einen Primärspiegel mit vier Metern Durchmesser haben und soll Vorgänge auf der Sonnenoberfläche auf bis zu 30 Meter genau erkennen können. Hauptaufgabe dieses Solarteles ist die Erforschung von Vorgängen und Energien der unteren Athmosphäre wie etwa Sonnenexplosionen.
cumbre-vieja-la-palma-INVOLCAN-foto-titel  el-paso-modell-jose-miguel-fuente wanderfestival-la-palma-titel
Am 7. Oktober 2017 beginnt eine Serie von Kleinsterdbeben unter der Cumbre Vieja von La Palma, die fast zwei Wochen andauert. Experten vom Instituto Volcanológico de Canarias (INVOLCAN) kommentieren die Mikroerschütterungen: „Es ist absolut normal, dass im Bereich aktiver Vulkane Schwarmbeben verzeichnet werden. Andererseits findet diese Art von Vorgängen in der Cumbre Vieja nicht jedes Jahr statt. Man muss sie aufmerksam verfolgen, um die Situation einzuschätzen, zumal dieses Gebiet in den vergangenen Jahren ruhig schien.“ Wir haben den Verlauf und die daraufhin erfolgten verstärkten Messungen in einem Artikel Tag für Tag zusammengefasst. Im Oktober 2017 werden die Pläne von El Paso im Blick auf die FDCAN-Gelder öffentlich: In der Ortsmitte soll ein Zentrum für Handel und Freizeit entstehen. Mit den Überplanungen des heute als Parque Infantil bezeichneten Geländes sei der palmerische Architekt José Miguel Fuentes Marante beauftragt worden. Auf dem rund 2.500 Quadratmeter großen Gelände plant man unter anderem ein Besucherzentrum mit drei Ausstellungssälen zur Touristeninformation sowie ein unterirdisches Parkhaus mit mehr als 70 öffentlichen Plätzen. Die Finanzierung soll aus Mitteln des kanarischen Entwicklungsfonds (FDCAN) erfolgen – der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 3,5 Millionen Euro.
Auch im neunten Jahr des Festival Internacional de Senderismo y Montaña La Palma ist dessen Beliebtheit ungebrochen: Nach Angaben des Cabildo erkunden im Oktober 2017 mehr als 1.000 Wandersleute drei Tage lang auf Schusters Rappen die Landschaften auf La Palma. In diesem Jahr haben die Hiker die Wahl zwischen 25 geführten Routen, wobei laut Cabildo die Nachtwanderung unterm Sternenhimmel und die Thementouren in Sachen Wein, Honig und Käse sowie die Pfade im Lorbeerwald zu den beliebtesten Strecken gehören.
busbahnhof-santa-cruz-de-la-palma-2017  angeles-alvarino-involcan-foto vinos-do-la-palma-tinto
Die dank einer Steuerrückzahlung des spanischen Staates an die Kanaren sprudelnden Gelder aus dem kanarischen Entwicklungsfonds FDCAN rücken auch einen Busbahnhof in der Hauptstadt in greifbare Nähe. Die Hauptstadtverwaltung informiert im Oktober 2017, dass mit einer Finanzspritze in Höhe von zwölf Millionen Euro gerechnet werden kann. Projektiert sind ein Busbahnof mit einem mehrstöckigen Gebäude sowie einer Parkzone für 750 Fahrzeuge. Das aktuelle “Drehkreuz” der Guaguas an der Hauptausfahrtsstraße von Santa Cruz bietet wenig Platz zum Manövrieren für die Busse und kaum Bequemlichkeit für die Reisenden. Die Ángeles Alvariño des Instituto Español de Oceanografía (IEO) führt am 22. und 23. Oktober 2017 Untersuchungen am Meeresgrund im Süden vor La Palma durch. Der Auftrag kam von dem Experten-Komitee, das nach der Mikro-Bebenserie auf La Palma im Rahmen des PEVOLCA-Zivilschutzplans der Kanarenregierung zusammengetreten war. Laut dem PEVOLCA-Komitee bedeute dies jedoch nicht, dass es Signale für einen bevorstehenden Vulkanausbruch gebe. Vielmehr wolle man nutzen, dass die Ángeles Alvarino auf ihrer Fahrt nach El Hierro vor Ort sei, um aktuelle Messwerte zu ermitteln, um sie mit denen nachfolgender Expeditionen vergleichen zu können. Zu unserer Zusammenfassung hier klicken.
 Am 21. Oktober 2017 ist die Weinlese auf La Palma zu Ende. Die Geschäftsführerin des Kontrollrats für Weine mit dem DO-Ursprungs- und Qualitätssiegel La Palma, Eva Hernández, zieht Bilanz: „Die unserem Verband angeschlossenen 18 Bodegas haben insgesamt 945.000 Kilo Trauben geerntet, obwohl wegen der hohenTemperaturen und den Hitzewellen im August und September viele Rebfrüchte im Weinberg belassen werden mussten, um den Qualitätsstandard unseres Verbandes aufrechtzuerhalten.“ Dieser Ertrag entspricht einem Plus von 171.000 Kilo im Vergleich zu 2016, als nur 793.000 Kilo für die Weinproduktion zur Verfügung standen. 48,8 Prozent der Trauben sind Sorten für Weißweine; aus 51,1 Prozent werden Rotweine gekeltert. Mehr über die DO-Vinos de La Palma in unserem Interview mit Eva Hernández.

 November 2017

w s w
 walhai-la-palma4  elektro-auto-messe-la-palm Anselmo-Pestana-y-Takaaki-Kajita-1
Der als größter Fisch der Welt eingestufte Walhai wird im November 2017 erstmals in kanarischen Gewässern fotografiert: Die Bilder gelangen Luis García vom Verein La Palma Isla Azul im Süden von La Palma vor der Küste von Fuencaliente – die Größe dieses Exemplars wird auf mehr als zehn Meter geschätzt. Die Mitglieder des Vereins erklären, dass bereits vor Jahren ein ähnlich großes Exemplar des Rhincodon typus vor El Hierro gesichtet wurde. Die für den Menschen ungefährlichen Fische, die sich von Plankton und anderen Kleinstlebewesen ernähren, sind weltweit in fast allen warmen, tropischen und subtropischen Gewässern anzutreffen. Noch mehr Fotos des Walhais in den Meereswelten von La Palma auf der Facebookseite von La Palma Isla Azul. Der Vorstoß in Sachen Elektromobilität der Inselregierung, bei dem inzwischen vier Stromtankstellen auf La Palma gebaut wurden, erhält eine weitere Komponente: E-Fahrzeuge aller Marken, die es derzeit auf dem Kanarischen Markt gibt, werden am Freitag und Samstag, 17./18. November 2017, bei der Feria del Vehiculo Electrico in Santa Cruz de La Palma und Los Llanos präsentiert. Interessenten fachsimpeln mit Experten und unternehmen Probefahrten. Darüber hinaus informiert Albert Bosch über die Vorteile eines Umstiegs auf ein Fortbewegungsmittel mit E-Antrieb. Albert Bosch war der erste Pilot, der bei der Rallye Paris Dakar mit einem Elektroauto antrat.  Nach dem theoretischen Physiker Stephen Hawking und dem Kosmonauten Alexei Leonov erhält jetzt der Physik-Nobelpreisträger Takaaki Kajita einen Stern auf dem Paseo de las Estrellas de Ciencia in Santa Cruz de La Palma. Der Japaner weilte schon bei der Grundsteinlegung zum Large Size-Cherenkov Teleskop (LST) vor zwei Jahren zu Besuch auf der Isla Bonita. Takaaki Kajita erhielt 2015 gemeinsam mit dem Kanadier Arthur B. McDonald den Nobelpreis für Physik für den Nachweis, dass Neutrinos über Masse verfügen. Takaaki Kajita leitet das Neutrino-Zentrum am Institut für kosmische Strahlenforschung (ICRR) und arbeitet am der Universität angeschlossenen Kavli-Institut in Tokio. 
prototyp-LST-Roque-de-los-muchachos-CTA-konferenz-la-palma nieves-lady-barreto binter-canaryfly-aireuropa

Rund 240 Mitglieder des Konsortiums namens Cherenkov Telescope Array (CTA) versammeln sich Im November 2017 eine Woche lang auf La Palma. Im Rahmen dieser Tagung fahren die Wissenschaftler und Techniker auch auf den Roque de Los Muchachos, um den Standort der geplanten 19 Cherenkov-Teleskope der neuesten Generation zu besichtigen. Das Gerüst des LST-Prototyps ist bereits sichtbar (siehe Foto oben) – das Tele mit einem Spiegeldurchmesser von 23 Metern soll im Sommer 2018 “first light” sehen. Insgesamt will das CTA-Konsortium weltweit 100 dieser Gammastrahlen-Detektive bauen – auf La Palma werden vier Large Size Teleskope (LST) mit einem Spiegel von 23 Metern Durchmesser sowie 15 kleinere Versionen mit einem Spiegeldurchmesser von zwölf Metern errichtet. 

Im November 2017 beschließt die Kanarenreigerung den Haushalt für das Jahr 2018, und es zeigt sich, dass darin ein dicker Brocken für La Palma enthalten ist: Insgesamt sollen rund 57,7 Millionen Euro auf der Isla Bonita investiert werden – nach Angaben der Ministerin für Territorialpolitik, Nachhaltigkeit und Sicherheit, Nieves Lady Barreto, sind dies 24 Millionen Euro beziehungsweise 71 Prozent mehr als im Haushalt 2017 für die Insel zur Verfügung standen. Der Ministerin zufolge sind rund 28,6 Millionen Euro für den Straßenbau bestimmt – dies sei ein Plus von 165 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dazu kommen die Gelder aus dem kanarischen Entwicklungsfonds FDCAN – 2018 sprudeln aus diesem Topf weitere 17 Millionen Euro nach La Palma. 

Nach der Erhöhung des Rabatts für Residenten der Kanaren für interinsulare Flüge auf 75 Prozent im Sommer steigt die Zahl der Passagiere um 35 Prozent. Diese Daten legt der spanische Transportminister Íñigo de la Serna im November 2017 bei einem Gespräch mit Kanarenpräsident Fernando Clavijo 2017 auf den Tisch. Dabei fordert Clavijo erneut, auch die Ticketpreise für Flüge zwischen dem Archipel und dem Festland zu senken – bisher gewährt der Staat dafür einen Rabatt von 50 Prozent wegen der abgeschiedenen Lage der Kanarischen Inseln. Der Transportminister machte ihm jedoch keine große Hoffnungen, dass dies in Bälde möglich sei. Zuerst einmal müsse geklärt werden, wie eine solche Vergünstigung finanziert werden könne.

 oeko-straende-la-palma-2017 armas-trasmediterranea-la-palma

 

hafen-tazacorte-la-palma-GobCan-foto
Beim internationalen ATEGRUS-Kongress Playas-Ecoplayas 2017 in San Sebastián auf dem spanischen Festland wurden vier Strände auf La Palma mit dem Öko-Wimpel ausgezeichnet. Die Ecoplaya-Fahne darf nun in Bajamar, Los Cancajos, Tazacorte und San Andrés y Sauces aufgezogen werden. Das Umweltsymbol erhalten Strände für Qualität im Blick auf saubere Umgebung, Tourismus und Nachhaltigkeit. Am ATEGRUS-Kongress  nehmen unter anderen Lokalpoltiker, Techniker, Unternehmer, Universitäten und Forschungseinrichtungen teil. Neben den Öko-Fahnen flattern in den Sommermonaten auch die Blauen Flaggen der Foundation for Environmental Education (FEE) an den Küsten von La Palma – im Sommer 2017 wehten fünf Blue Flags auf der Isla Bonita. Im November 2017 wird bekannt, dass die Naviera Armas-Gruppe 92,7 Prozent der Anteile der Trasmediterránea von der Acciona erwerben will. Es fehlt noch die kartellrechtliche Genehmigung; sollte diese erfolgen, würde die bislang zwischen den Kanarischen Inseln operierende Reederei zum größten Schifffahrtsunternehmen Spaniens aufsteigen. Der Kaufpreis beträgt 260,4 Millionen Euro, außerdem will die Naviera Armas 127,3 Millionen Euro Schulden von Acciona übernehmen. Durch die Übernahme der Trasmediterránea kann die Armas-Group über den Kanarenarchipel hinaus operieren. Die Trasmediterránea deckt heute 32 Routen mit Schwerpunkt Mittelmeerraum ab, darunter auch Linien nach den Kanaren: Zum Beispiel nimmt die Albayzin einmal pro Woche ab Cádiz Kurs auf Santa Cruz de La Palma.  Der kanarische Vizeminister für Infrastruktur und Transport, Onán Cruz, kündigt im November 2017 an, dass der Hafen von Tazacorte im kommenden Jahr tatsächlich wie geplant zum Kreuzfahrt-Ziel wird – bisher steuern das im Februar 2015 fertiggestellte 50 Millionen-Bauwerk vor der Westküste von La Palma nur ab und zu mal Großsegler an; auch die Kanaren-Fähren spielen bisher nicht mit. Laut Onán Cruz ist es nun endlich gelungen, einen Vertrag mit der englischen Reederei Noble Caledonia zu schließen, deren Schiffe auf ihren Seetouren auch den Westhafen von La Palma anlaufen sollen: Geplant ist, dass am 11. Oktober 2018 erstmals die MS Island Sky und am 12. November 2018 die MS Serenissima im Hafen von Tazacorte festmachen. 
alicia-vanoostende hotel-florida santa-cruz-verschoenerung-avenida-maritima3-titel

In einem Interview mit der Internetzeitung Hosteltur kündigt Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende im November 2017 während der World Travel Market in London an, dass auf La Palma in den kommenden Jahren „neue, große Hotels“ gebaut werden. Geplant sei, dass die Zahl der bislang 6.000 offiziellen Betten in den nächsten 15 bis 20 Jahren auf 20.000 steigen soll. Möglich, so die Inseltourismuschefin, werde dies durch das Ley de las Islas Verdes, das touristische Gebiete auf La Palma, La Gomera und El Hierro regle, sowie durch die Verabschiedung des Ley de Suelo im Juni 2017 im Kanarenparlament. Dadurch könnten Genehmigungen für Bauprojekte in einem Zeitraum von einem halben bis einem Jahr erteilt werden. 

Der weltbekannte Schuh-Designer Manolo Blahnik wurde auf La Palma geboren, und wenn er des Öfteren Urlaub auf seiner Heimatinsel macht, wohnt er in seinem Domizil auf der Gemarkung von Breña Alta im einstigen Hotel Florida. Grund genug für die Gemeinde, dem „Gott der Stilettos“ ein Museum zu widmen. Bürgermeister Jonathan Felipe unterbreitet diesen Vorschlag dem Cabildo im November 2017: „Breña Alta bringt die Voraussetzungen mit, um eine Schau über das Lebenswerk von Manolo Blahnik zu installieren – das wäre auch ein Dynamisator für den La Palma-Tourismus“. Last but not least: Die Wanderausstellung The Art of Shoes von Manolo Blahnik wandert 2017 durch Europa und kommt am 28. November 2017 nach Madrid ins Museo Nacional de Artes Decorativas

Die Stadtverwaltung von Santa Cruz de La Palma präsentiert im November 2017 den Plan de Embellecimiento de la Avenida Marítima der Kanarenregierung. Dabei werden Modelle des Bereichs der Hauptstadt zwischen der ersten Häuserreihe und dem neuen Stadtstrand gezeigt. Diese Zone soll künftig mehr Raum für Fußgänger und Radfahrer bieten, indem ein Großteil der bisherigen Parkplätze abgeschafft wird. Auch der Walk of Fame der Wissenschaft ist in dieser Zone geplant – die ersten drei Sterne sind bereits an den theoretischen Physiker Stephen Hawking, den Kosmonauten Aleksei Leonov und den Neutrinoforscher Takaaki Kajita vergeben. Die Kanarenregierung nimmt für den Verschönerungsplan der Avenida Marítima mehr als eine halbe Million Euro in die Hand.

Dezember 2017

w s w
titel  pilz-museum-la-palma-titel los-llanos-caravans
Der spanische Staat schreibt Anfang Dezember 2017 die Arbeiten zum Bau einer neuen meteorologischen Radarstation auf Teneriffa in Cruz de Gala im Parque Rural de Teno im staatlichen Amtsblatt Boletín Oficial del Estado aus. Für das Projekt werden in diesem Jahr mehr als 1,3 Millionen Euro bereit gestellt – 2018 sollen weitere 1,2 Millionen Euro aus Töpfen der staatlichen Wetteragentur AEMET dazu kommen. Die künftige Anlage auf Teneriffa soll die Unwettervorhersagen für den Nordwesten von La Palma und den Westen von El Hierro verbessern, denn diese Gebiete werden vom bisher einzigen kanarischen Wetterradar auf Gran Canaria nicht abgedeckt. Auf den sieben Kanareninseln werden in den kommenden vier Jahren acht Millionen Euro in 13 touristische Projekte investiert. Dazu unterschreiben im Dezember 2017 die Staatssekretärin im spanischen Tourismusministerium, Matilde Asián, und der kanarische Minister für Tourismus, Kultur und Sport, Isaac Castellano, die entsprechenden Vereinbarungen. La Palma, La Gomera und El Hierro erhalten jeweils drei Millionen Euro. Auf La Palma ermöglichen diese Subventionen auch die zweite Realisierungsphase des geplanten Pilzmuseums in Mazo. In einer ersten Phase wurde 2017 mit einer halben Million Euro von der Kanarenregierung geplant – die Realisierung beginnt Anfang 2018.
Im Camino Los Pulidos in Los Llanos beginnen im Dezember 2017 auf einer mehr als 700 Quadratmeter großen Parzelle die Arbeiten für einen Caravan-Campingplatz. Hier sollen 15 Wohnmobile Platz finden – mit der Fertigstellung rechnet man im Laufe des Jahres 2018. Das Grundstück befindet sich in Zentrumsnähe. Die Caravan-Gemeinde auf den Kanarischen Inseln hatte bei Inselrundfahrten auf La Palma wiederholt den Bau von Plätzen gefordert. Daraufhin hatten die 14 Gemeinden im Dezember 2016 beschlossen, geeignete Gelände zu suchen. Inzwischen hat Barlovento Pläne für einen Caravan-Platz im Bereich von La Laguna vorgelegt, und nun schließt sich Los Llanos an. Auf dem Campingplatz des Garafía-Orstteils San Antonio gibt es bereits eine Zone für Caravans. 
digitalisierung-la-palma-gobcan-foto  safe-bike-la-palma-2017-titel  Arbeiter-La-Palma

Aus dem kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desarrollo de Canarias (FDCAN) sind mehr als 100 Millionen Euro für digitale Projekte auf den Inseln des Archipels bestimmt. Wie im Dezember 2017 bekannt wird, fließen davon in insgesamt zehn Jahren knapp 13,3 Millionen Euro nach La Palma. Mit diesen Geldern sollen die digitalen Möglichkeiten im öffentlichen Bereich, in der Wirtschaft, im Netzbereich sowie im Wissenstransfer zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen ausgebaut werden. Kanarenpräsident Fernando Clavijo betont, dass diese „Investitionen im Blick auf Innovation, Forschung und Entwicklung ohne Zweifel die Arbeitsbedingungen auf den Inseln verbessern und das bisherige Wirtschaftsmodell verändern werden“.

Beim Safe Bike La Palma am 10. Dezember 2017 fahren mehr als 1.000 Radbegeisterte auf ihren Stahlrössern über die Insel. Diese Tour über die Isla Bonita wird seit drei Jahren mit ständig steigenden Teilnehmerzahlen durchgeführt und soll ein Zeichen für mehr Rücksichtnahme im Verkehr zwischen Bikern und Kraftfahrzeuglenkern setzen. 2017 führt die 70 Kilometer lange Strecke von Tazacorte über Los Llanos, El Paso, Fuencaliente, Mazo, Breña Alta und Breña Baja nach Santa Cruz. Alle Details zu diesem Event kann man auf der Website des Safe Bike La Palma nachlesen – hier klicken.

Aus dem kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desarrollo de Canarias (FDCAN) fließen 372 Millionen Euro in 82 Maßnahmen gegen die Erwerbslosigkeit auf den Inseln. Im Dezember 2017 erklärt die Kanarenregierung, dass davon 49 Millionen Euro nach La Palma gehen, wo acht Projekte zur Wiedereingliederung in die Arbeitswelt und Weiterbildung auf dem Plan stehen. Die Arbeitslosenquote auf La Palma ist von Spitzenwerten über 35 Prozent in den Krisenjahren 2012 und 2013 durch den Aufschwung zurückgegangen. Im dritten Quartal 2017 belief sie sich aber immer noch auf 26,9 Prozent. Im Vergleich dazu waren auf Teneriffa „nur“ 19,5 Prozent Menschen ohne Erwerbstätigkeit.
la-palma-film-dreharbeiten-klappe-titel  niki-pleite-titel-la-palma Stadtlift-Santa-Cruz-de-La-Palma1
Im Jahr 2017 werden 18 audiovisuelle Projekte auf der Isla Bonita realisiert. Wie die La Palma Film Commission im Dezember mitteilt, waren das doppelt soviele wie im Jahr zuvor. Die Produktionen umfassten sechs Fernsehprogramme von internationalen und nationalen Sendern, zwei Fotoreportagen sowie vier Dokumentationen von Kamerateams aus dem Ausland. Im Dezember werden auch die Dreharbeiten zum deutschen Film La Palma unter der Regie von Erec Brehmer abgeschlossen, der 2018 in die Kinos kommt. Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende freut sich nicht nur über diese Art gelungener Inselwerbung: „Dieser Sektor schafft auch Arbeitsplätze und hat positive Auswirkungen für die wirtschaftliche Entwicklung von La Palma – etwa in Branchen wie Catering, Hotels, Autovermietungen und mehr“. Am Mittwoch, 13. Dezember 2017, wird bekannt, dass die Lufthansa ihr Angebot zum Kauf der österreichischen Air Berlin-Tochter NIKI zurückgezogen hat. Nur Stunden später meldet NIKI Zahlungsunfähigkeit an und veröffentlicht noch am Abend diese Mitteilung: “Liebe Kunden, der Flugverkehr der NIKI Luftfahrt GmbH unter dem IATA-Airline Code HG wird ab dem 14. Dezember 2017 eingestellt”. La Palma ist von der NIKI-Insolvenz stark betroffen: Im Winter 2017/18 waren fünf Maschinen dieser Airline pro Woche auf dem Airport SPC eingeplant. Die Hotelauslastung in der Weihnachtswoche 2017 geht um 10 Prozent gegenüber den Vorhersagen zurück. Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende beruhigt jedoch wenige Tage später, dass Eurowings einen der ausgefallenen  Flüge übernommen hat, und dass man die Entwicklung in den Hotels längerfristig verfolgen müsse.
Das Cabildo wird 2018 rund 150.000 Euro für die Fertigstellung des Lifts am südlichen Stadteingang von Santa Cruz bereit stellen. Dies gibt die Inselregierung im Dezember 2017 bekannt. In einer ersten, rund 250.000 Euro teuren Phase wurden im Laufe des Jahres 2017 die Einfassungen der Anlage am Postgebäude gebaut; jetzt fehlt nur noch der eigentliche Aufzug. Mit der Inbetriebnahme rechnet man im Gemeinderat im ersten Halbjahr 2018. Der Stadtlift führt 35 Höhenmeter hinauf nach San Telmo und soll Einwohnern und Touristen den schwierigen Aufstieg erleichtern. Bürgermeister Sergio Matos sagte, dass Santa Cruz im Blick auf seine Orografie noch mehr Systeme dieser Art benötige.

 

LoRa-Canarias-La-Palma  Contador electrónico sieger-astrofotowettbewerb-2017-la-palma-all
La Palma nimmt Kurs aufs Internet of Things: Das Cabildo von La Palma installiert im Dezember 2017 den ersten Punkt eines offenen Telekommunikationsnetzes. In diesem sogenannten LoRa-Internet werden in Zukunft über die ganze Insel verteilte Sensoren miteinander vernetzt. Dabei denkt das Cabildo an Projekte wie etwa das bereits existierende Netz von Messgeräten, mit deren Hilfe die Anfang 2017 online gegangenen Echtzeit-Wetterkarten erstellt werden. Ein weiteres Beispiel ist die im Rahmen von La Palma Smart Island geplante digitale Abdeckung der Insel-Wanderwege, um zum Beispiel bei Ausbrüchen von Waldbränden zu warnen und informative Videotafeln zu betreiben. 2018 steht außerdem auf diesem Vernetzungsplan des Cabildos, 15 Webcams mit Live-Bildern von verschiedenen Punkten der Insel zu betreiben. Ziel ist der Einstieg ins sogenannte Internet of Things – mehr dazu hier klicken. Die Endesa gibt im Dezember bekannt, dass zum Ende des Jahres 2017 knapp 46.000 Stromzähler der neuen Generation auf La Palma installiert sind. Damit hat der Elektrizitätsversorger rund 92 Prozent aller Haushalte und Betriebe mit diesen „intelligenten“ Messgeräten ausgestattet. Der Gesetzgeber schreibt vor, dass alle Zähler mit einer vertraglich vereinbarten Leistung von unter 15 Kilowatt – das sind sozusagen alle Privathaushalte und kleinere Betriebe – bis Ende 2018 über die digitalen Zähler verfügen müssen. Alle Infos in Sachen Strom auf La Palma haben wir in diesem Artikel des La Palma 24-Journals zusammengefasst.
Schon seit neun Jahren veranstaltet das Cabildo von La Palma den Concurso Internacional de Astrofotografía, wobei Bilder sowohl von Profis als auch von Amateuren in der Kategorie „Tiefer Himmel“ und in der Kategorie „Astronomische Landschaften über La Palma“ bewertet werden. 2017 gewinnt im Bereich Deep Space José Jiménez Priego mit dem Foto Bestäubung des Universums. Auf Platz zwei gelangt hier Jerome Astreoud mit Simeis 147, Dritter wird Andrés Yuste Rodríguez mit seinem Kaleidoskop der Farben. In der Sterne-über-La Palma-Kategorie siegt Alexis Javier Acosta Simón mit seiner Aufnahme von der Pino de la Virgen – sie zeigt die uralte Kiefer von El Paso bei Nacht. Zweiter wird ein Fotograf, der im Astrofoto-Wettbewerb schon zweimal Preise abgeräumt hat: Giovanni Tessicini überzeugt erneut, diesmal mit dem Bild Am Ende des Wanderwegs. Rang drei in der Landschaften über La Palma-Kategorie geht an Carlos Cartina Martín und sein Foto Der Nachtwald.

 

Fotos im Titelbild: Carlos Díaz La Palma Spotting, Facundo Cabrera, Alexis Javier Acosta Simón

Hier geht´s zurück zu Teil 1 des La Palma-Jahresrückblicks 2017.

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname